everything is total b0rken…

Mein eigentliches Ziel welches ich mit den hier z.T. vorgestellten Komponenten verfolg(t)e soll in einer kleinen Bildergeschichte veranschaulicht werden.

Die Theorie:
+ + + + = die perfekte Multimedia- und TV-Lösung

Nochmal die lange Geschichte in kurz, welche die Praxis erläutert: Am Anfang war die xbox, welche auch gleich (erfolgreich) die Stellung als Multimedia-Center einnahm. Dann kam die nslu2 und die Idee aus xbox + nslu2 eine TV-Lösung aufzubauen. Via eBay bestellte ich mir die Terratec Cinergy T2 – DVB-T-Box. Auf der nslu2 ließ sich jedoch das MythTV-Backend nicht kompilieren (auch dass es ganze 3 Tage gedauert, bis es mit einem Fehler abbrach hat die Sache nicht besser gemacht (natürlich mehrmals mit verschiedenen Compilern versucht)). Zudem schätze ich die nslu2 mit ihren 266 MHz für ein wenig schwach ein, um dvb-t in schön (deinterlacing, etc.) zu decodieren. Also holte ich mir für wenig Geld ein IBM Thinkpad T21 (siehe ein paar Posts zuvor) ohne alles, was aber läuft und nun auch erfolgreich von der nslu2 via pxe bootet. Dieses sollte dann den DVB-T-Kram übernehmen, hat aber nur USB 1.1 (die DVB-T-box benötigt USB 2.0), weswegen ich mir eine USB2-PCMCIA-Karte kaufte. Dies eläuft aber nicht mit der DVB-T-Box (waurm auch immer), ebenso wie eine 2. Karte mit anderem Chipsatz. Auch mit zusätzlicher Stromzufuhr (http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=223377) und ein paar sonstigen Experimenten war nichts zu machen. Zudem klackert meine größte Festplatte an der nslu2 nur noch lautstark rum, dass super Maxtor-festplatten-Diagnose-foobar-Programm ist aber der Meinung die Pladde sei voll i.O. womit ich keinen Fehlercode bekomme, welchen ich benötige, um auf der tollen interaktiven Maxtor-Webseite die Garantieabwicklung fortzusetzen.

3veryth1nG 1s t0t4l b0rk3n…

Probesitzen

Dieses Bild soll einen Nachtrag zu einem derzeit nicht nicht vorhanden Beitrag über die IFA darstellen:

Probesitzen

Langsam gehen die zu weit…