dm-crypt Portierung läuft nicht / ungesprächige Kryptographen

Ich glaube unten schonmal gesagt zu haben, dass dm-crypt jetzt auf OpenWrt portiert ist.

Also ich möchte meine Aussage ja jetzt nicht komplett revidieren – portiert isses… nur laufen tut’s noch nicht.

Eklige Segmentation fault’s und Kernelmodul-Fehler.

Schon Debug-Ausgaben an die Entwickler geschickt und mir Antworten erhofft – das Selbe ging auch nochmal an die Mailinglist.

Hat irgendwer ‘ne Theorie dafür, dass Kryptographen so ungesprächig sind?

Basteln die im Untergrund grad’ was zusammen was in linearer Zeit faktorisiert *G*?

Wer ‘ne Theorie hat, schreibt sie bitte in die Comments,

bis auf eine Antwort sitz ich hier auf meiner Portierung, die vor sich rum seg.-fault’et. 🙁

So long…

x86 endlich wieder online

Mein einziger x86er-Rechner (neben der XBox) hängt endlich wieder 🙂

Nach vielem Basteln und Kaputtmachen hängt und läuft (!) er endlich wieder.

und

Hauptsächlich nutze ich ihn, um meinen OpenWRT-Kram zu compilen und Hardware/Software zu testen.

Achja, durch die fehlende Abschirmung strahlt das Ding bissl – der Fernsehempfang im Nachbarzimmer geht dabei ziemlich in Keller.

Aber wie würde Steve Jobs sagen: It’s not a bug, it’s a feature!

So long…

Combär (Berliner Computer Tage)

Ja, ich weiß – die Combär ist der letzte Dreck.

Und das ist nun einfach auch mal Fakt.

Nichts desto trotz gibt es dort einige Sachen einfach günstiger, wie z.B. externe Gehäuse (was auch der Hauptgrund für meinen Besuch dort war).

Aber warum ich euch mit einem weiteren Post nerve ist eigentlich folgendes Bild:

Bei allem Hass gegen Microsoft, aber dreister geht’s doch echt nicht oder?

Ich hatte ihn noch wegen irgend ‘ner Sache gefragt ob die funzt (sah ziemlich ramponiert aus – weiß nicht mehr was es war) – er meinte, dass er auf alle Sachen auf seinem Tisch eine Garantie gibt.

Komisch, als ich ihn fragte ob das auch für den Crack zählt hat er mich weggescheucht – Leute gibt’s…

dm-crypt

Da mit dem nächsten OpenWRT-Release a.k.a. KAMIKAZE endlich der 2.6er Kernel Einzug erhält, werde ich von loopAES auf dm-crypt umsteigen (was auf dem 2.4er nicht lief/läuft).

dm-crypt setzt auf die bereits im Kernel vorhandene Crypto-API und dessen Module auf, die durch Patches auch leicht erweiterbar sind.

Zudem ist das Userspacetool (cryptsetup) viel eleganter und sauberer geschrieben (auch wenn es eine halbe Ewigkeit gedauert hat, es auf openwrt zu portieren *grr*).

Hauptgrund für die Migration jedoch ist die höhere Resistenz gegen sog. Wasserzeichenangriffe (watermark attacks), bei welchen Blöcke von im Klartext und chiffriert dargestellten Informationen verglichen werden.
Beispiel:

Klartext: AAA AAA AAA AAA BBB AAA

chiffriert: BBB BBB BBB BBB CCC BBB

Der chiffrierte Text ist nicht dekodierbar, aber durch Vergleichen der Muster von chiffrierten und unchiffrierten Blöcken lässt sich relativ leicht beweisen, dass ein dem “Vergleicher” im Klartext bekannter Inhalt verschlüsselt gespeichert ist.

Da es nun (endlich) auch auf OpenWRT läuft, wird demnächst der Netgear WGT634U Data-Storage, OpenVPN, NFS-/Samba-Server, PXE-Network-Boot-Server, PPPoE, Druckerserver und IRC-/IM-Gateway übernehmen.

Falls ihr ein Image oder ein Paket braucht oder portiert haben wollt, schreibt mich oder gerdi (der, der die meiste Arbeit macht und mir bei der Behebung von Fehlern hilft, wo ich nicht weiter komme) eine Mail oder schreibt ‘nen Comment unter diesen Artikel.

Schönes Wochenende und eine gute Nacht,

So long…

bricked :|

Habe den WGT keine 10 min, flashe es mit einem selbst gebautem OpenWRT-Image.

funzt.

Bau ‘nen neues Image und (de)selektier noch ein paar Features (der switch-Treiber fiel unter DEselektion *grml*) und flashe erneut.

Funzt nicht (natürlich nicht, ohne Switch-Treiber, was mir natürlich erst DANN auffiel).

Es war Samstag Abend und ich wollte das Teil unbedingt zum laufen bekommen.

Eine serielle Schnittstelle hat das Gerät, nur ist die Spannung vom normalen genormten seriellen Port inkompatibel zu der des Routers und ein Spannungswandler war leider grad’ nicht im Haus.

ABER: Laut google bzw. dem OpenWGT-Projekt konnte man das ganze auch mit einem Siemens-Datenkabel (normalerweise für Handies) erledigen (USB-Datenkabel haben neben dem Spannungswandler sogar einen handelsüblichen USB-zu-seriell-Chip drin).

RX, TX und GND an den Router gebeppt und mit minicom meinen WGT gerettet 🙂

Das klingt jetzt ziemlich einfach (was es eigentlich auch ist), aber Klein-Mirko hat dafür 2 Nächte und die dazwischenliegenden Hell-Tageszeiten benötigt.

Wer seinen Router also auch kaputt gemacht hat kann sich ja bei mir melden :>

So long…

ich will euch ja nicht nerven…

…aber irgendwie macht das Blog-Schreiben Spaß.

Ich überlege, ob ich sämtliche Inhalte, welche jetzt noch auf www.nanl.de/nanl/ liegen hierhin transferriere, da ich in keinster Weise von mambo begeistert bin und es relativ overskilled ist für ein bisschen Doku zu meinen Projekten und “Lebensberichten” 😛

Sooo… erstmal frühstücken…

So long…

neue Anschaffung: wgt634u

Ich hab ja schon ‘ne Weile Ausschau anch einem neuen Router gehalten, weil meiner alter (125 mhz, usb 1.1) zum streamen von Musik / Videos zwar reicht, aber zum rumkopieren doch viel zu langsam ist.

Das OpenVPN bricht ständig zusammen, nfs-server und Blockchiffre beanspruchen die CPU zusätzlich enorm – ein Wunder, dass es überhaupt läuft.

Jetzt habe ich mir den WGT634U bei eBay für ~45 Euro inkl. Versand geholt. Ein echtes Schnäppchen für die technischen Daten und im Vergleich zu meinem alten (Asus WL-500g).

Der WGT634U ist inkompatibel zum White Russian-Zweig von OpenWrt – läuft nur mit Kamikaze / Trunk, was aber kein Problem ist.

WGT634U

… das Innenleben (Klick vergrößert) …

WGT634U Innenleben

8 MB Flash, 32 MB RAM, 200 Mhz – was will man mehr 🙂

Zudem ein eigener Preprocessor für Verschlüsselung (Serenity 5 oder so), der derzeit aber noch nicht angesprochen wird / werden kann.

Ich bin enorm zufrieden mit dem Gerät und kann es nur weiterempfehlen 🙂

So long…

Design

Auch wenn dieses Design ein wenig an die Anfänge der Pseudo-Hacker-Website-Designgeschichten erinnert, finde ich es trotzdem irgendwie cool.

Evtl. änder ich das bei Gelegenheit nochmal bzw. wenn mir ein seriöseres Theme in die Hände fällt.

So long…

WTF means nAnL ?!?!?11ßelf

nAnL war ein ehemaliger Counter-Strike-Fun-Clan dem ich angehörte (ja, so was gab’s mal :)), dessen Clan-Tag ausgeschrieben “nix Aim nur Luck” bedeutete.

Der Clan löste sich kurz darauf auf (wie so ziemlich alle, denen ich angehörte – ob sie vor meinem Skill flüchteten?) und ich hab mir die Domain unter den Nagel gerissen.

Kurze Domains mit Sinn sind selten, was im konkreten Fall wohl bedeutet, dass die DeNIC Geld an einer weiteren sinnlosen Domain verdient 🙂

So, das war mein erster Post.

So long,

d@ten